Musiktherapie Institute und Stifungen

Im Folgenden sollen nun Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland für Musiktherapie inklusive Webanschrift genannt werden. Diese werden als Abteilungen von Universitäten zumeist als “Institute” bezeichnet. Abschließend wird auf eine Stiftung für Musiktherapie im Bundesgebiet hingewiesen. Diese Aufzählung enthält nicht den Anspruch auf Vollständigkeit; es soll lediglich exemplarisch auf ein flächendeckend wissenschaftliches, therapeutisches und geschäftliches und in allen Fällen ungebrochenes und zukunftsorientiertes Interesse an der Entwicklung und dem Fortbestand dieser Branche hingewiesen werden. Dies möge dem Leser zur Motivation dienen, nach möglicherweise neu gegründeten Interessenverbänden oder Ausbildungsstätten im Großraum seines Wohnorts Ausschau zu halten, sollten sie nicht benannt sein. Als zentrale Anlaufstelle eignet sich hier die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (http://www.musiktherapie.de). International besteht die Situation entsprechend; gerade im US-amerikanischen Raum sind Institutionen mit musiktherapeutischer Ausrichtung nahezu Standard an Universitäten.

In der Bundesrepublik sind beispielsweise ansprechbar:

In Berlin ist nun seit 1992 Sitz der Stiftung zur Förderung der Nordoff-Robbins-Musiktherapie (http://www.musik-hilft.de), die einem 1983 in Großbritannien gegründeten Vorbild folgt. Clive Robbins (britischer Sonderpädagoge, geboren 1928) und Paul Nordoff (US-amerikanischer Komponist und Pianist, 1909-1977) begründeten im Jahre 1959 die Idee der “schöpferischen” Musiktherapie, die dem Individuum, insbesondere dem erkrankten, missbrauchten oder entwicklungsverzögerten Menschen, Ansätze und Motivation zur persönlichen Entfaltung und Gesundung aufweisen kann. Die Nordoff-Robbins-Schule ist jedoch gleichberechtigt mit vielen anderen pädagogischen Ansätzen, welche Gegenstand der einzelnen Studienprogramme und Ausbildungsstätten sein können. Wie in anderen Berufen auch erfolgt die Spezialisierung der einzelnen Therapeuten erst in der eigenen Berufsausübung.

Weitere Infos finden sie hier auf den folgenden Seiten

 

Schreiben Sie eine Antwort

  • (wird nicht veröffentlicht)